Energieausweis

Grafik von einem Energieausweis

So bekommen Sie einen kostenlosen Energieausweis!

Eigentümer aufgepasst: Der Energieausweis ist ein wichtiges Dokument für Gebäude. Dadurch wird die Energieeffizienz der Immobilie bewertet. Seit dem Jahr 2008 ist ein Energieausweis Pflicht. Wenn Sie als Eigentümer eines Hauses z.B. vermieten möchten oder es sein könnte, dass einmal ein Verkauf ansteht, müssen Sie den Energieausweis vorzeigen können. Die Angaben darüber sind wichtig. Hier geht’s zum kostenlosen Energieausweis.

Welche Versionen des Energieausweis gibt es?

Verbrauchsausweis: Für den Verbrauchsausweis ist der tatsächliche Energieverbrauch entscheidend. Wie das Gebäude energetisch eingestuft wird, hängt davon ab, was die Bewohner in den letzten drei Jahren verbraucht haben.

Was ist ein Energieausweis?

In unserem kurzen Erklärvideo gehen wir allen wichtigen Fragen auf den Grund, z.B. was ein Energieausweis überhaupt ist, wer einen benötigt oder was der Unterschied zum Bedarfsausweis ist. 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Benötige ich einen Energieausweis?

Mit Hilfe der Grafik bekommen Sie einen schnellen Überblick darüber, ob Sie einen Energieausweis benötigen oder nicht.

Der Verbrauchsausweis ist generell zulässig für Mehrfamilienhäuser mit mindesten fünf Wohneinheiten sowie sämtliche Wohnhäuser, die schon die Wärmeschutzverordnung von 1977 einhalten. Demzufolge ist für ältere, unsanierte Häuser mit höchstens vier Wohneinheiten der Verbrauchsausweis nicht zulässig, es bedarf dann einen Bedarfsausweis.

Bedarfsausweis: Der Bedarfsausweis ist Pflicht für alle Häuser mit bis zu vier Wohneinheiten, die vor 1978 erbaut und zwischenzeitlich NICHT energetisch saniert wurden. Ein Bedarfsausweis geht deutlich ins Detail. Hier wird anhand eines technischen Gutachtens die Energieeffizienz des Gebäudes notiert.

Kostenloser Energie­ausweis

In fünf einfachen Schritten zu Ihrem Energieausweis.