Familie mit verschiedenen Generationen

Immobilie als Erbschaft

Das Vererben von Immobilien ist keine Seltenheit. Doch nicht alle Erben wissen, wie sie mit einer Immobilie als Erbschaft umgehen sollen. Gehören auch Sie zu diesem Personenkreis, haben wir im Nachfolgenden ein paar Tipps für Sie.

Immobilien als Erbschaft bedeuten für die Beteiligten eine große Verantwortung. Auch das schönste Haus kann sich schnell zu einer Belastung entwickeln – vor allem, wenn es mit Hypotheken belastet ist. Als Erbe müssen Sie die Zins- und Tilgungszahlung an die Bank leisten. Das kann für manch einen zu einem finanziellen Problem werden. Doch Hypotheken sind nicht die einzigen Gründe, weshalb Sie sich für einen Verkauf der geerbten Immobilie entscheiden können.

Gründe für den Verkauf einer Erb­immobilie

Die Gründe für einen Immobilienverkauf sind sehr individuell. Bei Immobilien als Erbschaft können folgende Punkte aufkommen:

1. Hohe Sanierungs­kosten

Das Einkommen, das bis zur Trennung zur Verfügung stand, wird nun aufgelöst und auf zwei Haushalte aufgeteilt. Eine Finanzierung der Immobilie ist demnach nicht mehr möglich. Bevor Sie hier an der Immobilie festhalten und dadurch hohe Schulden aufnehmen müssen, ist es ratsam die Immobilie zu verkaufen.

2. Mehr Liquidität

Das Einkommen, das bis zur Trennung zur Verfügung stand, wird nun aufgelöst und auf zwei Haushalte aufgeteilt. Eine Finanzierung der Immobilie ist demnach nicht mehr möglich. Bevor Sie hier an der Immobilie festhalten und dadurch hohe Schulden aufnehmen müssen, ist es ratsam die Immobilie zu verkaufen.

3. Räumliche Dis­tanz zur Wohn­immobilie

Das Einkommen, das bis zur Trennung zur Verfügung stand, wird nun aufgelöst und auf zwei Haushalte aufgeteilt. Eine Finanzierung der Immobilie ist demnach nicht mehr möglich. Bevor Sie hier an der Immobilie festhalten und dadurch hohe Schulden aufnehmen müssen, ist es ratsam die Immobilie zu verkaufen.

4. Mehrere Erben

Das Einkommen, das bis zur Trennung zur Verfügung stand, wird nun aufgelöst und auf zwei Haushalte aufgeteilt. Eine Finanzierung der Immobilie ist demnach nicht mehr möglich. Bevor Sie hier an der Immobilie festhalten und dadurch hohe Schulden aufnehmen müssen, ist es ratsam die Immobilie zu verkaufen.

5. Erbschafts­steuer

Das Einkommen, das bis zur Trennung zur Verfügung stand, wird nun aufgelöst und auf zwei Haushalte aufgeteilt. Eine Finanzierung der Immobilie ist demnach nicht mehr möglich. Bevor Sie hier an der Immobilie festhalten und dadurch hohe Schulden aufnehmen müssen, ist es ratsam die Immobilie zu verkaufen.

6. Höhe der Freibeträge:

Lebenspartner: 500.000 Euro
Kinder: 400.000 Euro
Enkel: 200.000 Euro
Eltern & Großeltern: 100.000 Euro
Sonstige Erben: 20.000 Euro

Unsere Expert:innen helfen Ihnen weiter!

Aus welchem Grund Sie sich für den Verkauf Ihrer Immobilie entscheiden, liegt bei Ihnen und den individuellen Umständen. So oder so ist ein Immobilienverkauf ein langer Prozess, in den Sie viel Arbeit und Zeit investieren müssen. Das kann vor allem in der Zeit der Trauer zu einer großen Belastung werden.

Wir unterstützten Sie bei diesem Prozess gerne mit unserem Fachwissen. Dank unserer jahrelangen Erfahrung und Arbeit auf diesem Gebiet garantieren wir Ihnen einen reibungslosen Ablauf, sodass Sie sich in dieser schwierigen Zeit ganz auf sich und Ihre Familie konzentrieren können.

Generationen

Sie wollen Ihre Immo­bilie bewerten lassen?

Sollten Sie sich für den Verkauf der Erbimmobilie entschieden haben, informieren Sie sich über alle Fragen rund um diesen. Suchen Sie Rat bei einem erfahrenen Anwalt im Familienrecht.

Bei Fragen rund um den Verkauf der Immobilie helfen Ihnen die Makler des SIS-Sparkassen-Immobilien-Service gerne weiter.