Zusammenarbeit immobilien

Wohnungen in München verkaufen

Wer eine Wohnung verkaufen möchte, steht vor einer Herausforderung – vor allem, wenn man ein Laie ist. Die Gründe für den Verkaufswunsch können von einer Trennung bis zu einem Umzug oder einer Vergrößerung nicht unterschiedlicher sein. Dennoch haben sie alle etwas gemeinsam: das Ziel einen guten Preis zu erhalten.

Rechner Kalkulation

Wohnungen verkaufen – gewusst wie!

Der richtige Zeitpunkt

Wann Sie eine Wohnung verkaufen sollten, hängt von keinen bestimmten Faktoren ab. Natürlich sollte man die Angebot-Nachfrage-Situation im Blick haben, jedoch lassen sich Wohnungen im Winter genauso gut verkaufen, wie im Sommer.

Wohnung verkaufen, Steuer sparen?

Wenn Sie Ihre Wohnung ausschließlich selbst zu Wohnzwecken genutzt haben, fallen keine Steuern an. Dasselbe gilt auch, wenn Sie die Wohnung im Verkaufsjahr und den beiden Kalenderjahren zuvor für eigene Wohnzwecke genutzt haben oder bei einem Mindestbesitz von 10 Jahren.

Vermieten oder Verkaufen?

Sie haben sich nun ausführlich mit dem Thema Wohnungsverkauf auseinandergesetzt und sind sich nicht sicher, ob Sie die Wohnung verkaufen oder vermieten sollen? Wir zeigen Ihnen die Vor- und Nachteile der beiden Möglichkeiten auf.

Ein Verkauf der Wohnung kommt in Frage, wenn…

… Sie eine hohe Summe als einmaligen Erlös bevorzugen
… Sie unabhängig sein möchten
… Sie keine Verantwortung und Verpflichtung als Vermieter eingehen möchten
… Sie kein Geld in die Instandhaltung einer Immobilie investieren wollen
… der Mietpreis vor Ort sehr gering ist

Eine Vermietung der Wohnung kommt in Frage, wenn…

… Sie eine kontinuierliche Einnahmequelle haben möchten
… Sie Zeit und Kosten in Vermietungsaufgaben investieren möchten
… es vor Ort eine hohe Nachfrage nach Mietobjekten gibt
… Sie sich eine Altersvorsorge mit den Mieteinahmen aufbauen möchten
… Sie sich nicht endgültig von der Wohnung trennen möchten

Wohnungsverkauf – Dauer und Aufwand

Ebenso wie beim Zeitpunkt sollten Sie auch bei der Dauer des Wohnungsverkaufs die Angebot-Nachfrage-Situation berücksichtigen. Sie bestimmt, ob sich eine Immobilie schnell oder langsam verkaufen lässt. Ein wichtiger Faktor spielt hier vor allem die Lage der Wohnung. Doch auch der Zustand und die Ausstattung der Wohnung sollten nicht vernachlässigt werden. Sie bestimmen den Immobilienwert und damit auch die Verkaufsdauer. In der Regel sollten Verkäufer:innen etwa drei bis sechs Monate für den Verkauf einer Wohnung einplanen.

Die Größe des Aufwands hängt davon ab, ob Sie sich selbst um den Wohnungsverkauf kümmern möchten oder Immobilienmakler:innen des SIS-Sparkassen-Immobilien-Service engagieren. Letzterer nimmt Ihnen beim Verkauf Ihrer Eigentumswohnung eine Menge Arbeit ab. So fallen die Erstellung des Exposés, die Immobilienwertermittlung sowie die Vermarktung und die Durchführung von Besichtigungsterminen unter diese Aufgaben.

Letztendlich unterscheiden sich der Verkauf einer Wohnung und der Verkauf eines Hauses nicht weit voneinander. Vor allem der Ablauf ist bei beiden gleich. Nachdem man den Wert für die Immobilie ermittelt hat, macht man sich an die Festsetzung eines Angebotspreises sowie die Erstellung des Exposés. Hier sollte man vor allem auf hochwertige Fotos der Immobilie achten und neben sämtlichen Informationen auch den Grundriss einfügen. Ist dies erledigt, folgt die Vermarktung der Immobilie. Hierfür können diverse Anzeigen und Immobilienportale genutzt werden oder Sie überlassen es Ihrem persönlichen Immobilienmakler oder -maklerin der SIS-Sparkassen-Immobilien-Service GmbH.

Haben sich Kaufinteressenten für die Wohnung gefunden, geht man nun die Preisverhandlungen an. Mit der Einigung auf einen Kaufpreis steht der Abwicklung des Kaufs nichts mehr im Wege.

Haus Vertrag

Wohnungs­verkauf Unterlagen

Wohnung verkaufen – welche Unterlagen werden benötigt? Damit bei dem Verkauf Ihrer Wohnung nichts schief läuft, sollten Sie folgende Dokumente zur Hand haben.

 
  • Grundbuchauszug
  • Teilungserklärung inklusive Aufteilungsplan und Gemeinschaftsordnung
  • Sanierungsnachweise
  • Bau- und Grundrissplan
  • Gebäudeversicherungsnachweis
  • Protokolle der letzten Eigentümerversammlungen
  • Energieausweis
  • Mietvertrag bei vermieteten Wohnungen
Wohnung jetzt verkaufen

Vor- und Nachteile
einer Immobilie als Kapitalanlage:

1. Vorteile

  • Grund­stein für Ihre Alters­vorsorge
  • Unter­stützung Ihres Vermögens­aufbaus
  • Niedrige Zinsen
  • Geringer Einfluss der Inflation auf den Immobilien­wert
  • Steuer­vorteile

2. Nachteile

  • Miet­ausfälle möglich
  • Hohe Instand­haltungs­kosten möglich
  • Wert der Immobilie ver­schlech­tert sich

Der SIS-Sparkassen-Immobilien-Service
Wir für Sie

0

Mrd. Euro Objekt­volumen
(2019 – 2022)

0

bestens ausge­bildete Immobilien­makler:innen

0

Tochter der Stadt­sparkasse München