Steigende Zinsen bei Baufinanzierungen – wirkt sich diese Entwicklung auch auf Immobilienverkäufer aus?

Nach einer langen Niedrigzinsphase stiegen die Finanzierungzinsen inflationsbedingt derzeit allmählich wieder an, was potenzielle Immobilien-Käufer beunruhigt. Denn dieser Aufwärtstrend wirkt sich insbesondere auf Baufinanzierungen aus.

Die Sollzinsen für ein Darlehen mit 10-jähriger Sollzinsbindung lagen Anfang März im Durchschnitt bereits bei rund 1,6 Prozent. Langfristig ist zu bedenken, dass mit steigender Inflation wahrscheinlich auch die Zinskonditionen weiter ansteigen.

Dies betrifft insbesondere auch potenzielle Immobilienkäufer. Denn mit den steigenden Kreditzinsen müssen potenzielle Käufer damit rechnen, dass auch die monatlichen Kreditraten entsprechend ansteigen werden. Derzeit kommen deshalb viele Interessent*innen auf uns zu, die jetzt noch Eigentum erwerben möchten, bevor die Tilgungsraten zu hoch werden.

Es ist jetzt schon abzusehen, dass sich bei steigenden Zinsen die Anzahl an Kaufinteressenten verringern wird. Vor diesem Hintergrund empfehlen wir unseren Kund*innen, die bereits über den Verkauf Ihrer Immobilie nachgedacht haben, diese Überlegungen weiter zu intensivieren.

Unsere Immobilien-Expert*innen beraten Sie, welches Vorgehen im Einzelfall am besten erscheint. Gerne unterstützen wir Sie auch mit einer kostenfreien Preiseinschätzung Ihres Eigentums, falls Sie sich dazu noch kein abschließendes Bild machen konnten.

Vereinbaren Sie gerne einen unverbindlichen Beratungstermin unter der Telefonnummer 089 2167 59505 oder schauen Sie auf unserer Website.