Am 26.05.1972 eröffnete das Münchner Olympiastadion. Und mit den Olympischen Sommerspielen gewann München nicht nur eine Großveranstaltung, sondern auch langfristig ein Naherholungsgebiet für die Münchner Bürger.

Das Olympiagelände ist bis heute Austragungsort für sportliche Veranstaltungen sowie Veranstaltungsort für kulturelle, gesellschaftliche und religiöse Events. Fast wöchentlich füllen Weltstars die Ränge des architektonisch beeindruckenden Olympiastadions mit Musikbegeisterten, und die Grünflächen des Parks werden beim kleinsten Sonnenschein zur Sport- und Liegefläche. Auch regelmäßige Veranstaltungen wie das Tollwood-Sommerfestival und der Sommernachtstraum locken jedes Jahr tausende Besucher in das Olympia-Areal. Diese Veranstaltungen sind heuer zwar größtenteils abgesagt, aber Besucher können die Flächen des Geländes privat nutzen.

An den nördlichen Teil des Olympiaparks schmiegt sich das Olympische Dorf. Die zur Unterbringung der Sportler erbaute Anlage zählt heute zu den beliebtesten Wohngebieten Münchens und ist längst zu einem Wahrzeichen der Stadt geworden. Rund 6.100 Münchener haben hier ihr Zuhause gefunden. Der Wohnwert des Olympischen Dorfs gilt als sehr hoch. Die meisten Umzüge finden innerhalb des Areals statt und die Wohnungen werden von etwa 90% der Eigentümer selbst bewohnt.

Auch in unserem Portfolio befinden sich Eigentumswohnungen innerhalb des Olympischen Dorfs. Sollten Sie Interesse am Kauf einer Einheit haben, nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Unsere Makler unterstützen Sie dabei, Ihre Wunschimmobilie zu finden.