Der Münchner Immobilienmarkt zeigt aktuell noch keine Auswirkungen durch die Corona-Krise

Die Preise sind bisher weiterhin konstant. Die Rahmenbedingungen, wie niedriges Zinsniveau, Trend zu kleineren Haushalten und steigende Bevölkerungszahlen sind unverändert. Durch Corona kann sich jedoch kurzfristig eine leichte Delle im Preisniveau ergeben.

Wir rechnen damit, dass die Preise sich langfristig stabil auf dem hohen Münchner Niveau bleiben. Die Landeshauptstadt verfügt nach wie vor über einen sehr attraktiven Arbeitsmarkt: In München und im Umland sitzen mit sieben Blue-Chip-Unternehmen die meisten DAX-Unternehmen in Deutschland – Das sind zum Beispiel die Allianz, BMW, Munich Re und Siemens, Infineon Technologies in Neubiberg und die Wirecard AG in Aschheim – mehr DAX-Konzerne finden sich in keiner deutschen Stadt. Und Google plant, seinen Standort in München zeitnah um weitere 1.500 Arbeitsplätze auszubauen und hat dazu den Postpalast an der Hackerbrücke erworben.

In der aktuellen Situation befinden sich in München aufgrund von Corona mehr Objekte als gewöhnlich im Angebot. Kaufinteressenten können sich daher weniger über sinkende Preise, aber umso mehr über eine aktuell besonders vielfältige Auswahl freuen. Eine Immobilie ist immer eine gute Investition, selbst in Krisen wie dieser gibt es keine Preiskorrekturen oder Abstürze wie derzeit an den Börsen. 

Auch für Verkäufer ist die Situation auf dem Markt durchaus attraktiv

Gerade beim derzeit häufig krisenbedingten Liquiditätsbedarf ist der Immobilienmarkt in München eine gute Adresse. Viele Kaufinteressenten haben aktuell genug Zeit, sich gründlich auf dem Markt umzusehen, sodass ein großes Interesse vorhanden ist. Eine gute Gelegenheit also, um seine Immobilie zu einem guten Preis zu veräußern.

Bild in der Nacht von München
Derzeit sind die Mietpreise noch auf einem konstanten Niveau. Durch die Corona-Krisa kann sich das kurzfristig ändern.

Wie steht es aber aktuell mit Besichtigungen der Objekte?

Mit Blick auf die Ausgangsbeschränkungen informieren wir unsere Auftraggeber über die Einschränkung der Maklertätigkeit. Es kann zu Verzögerungen beim Verkauf kommen.

Ein Makler darf seine berufliche Tätigkeit auch wieder außerhalb seiner Geschäftsräume ausüben. 
Mit dem Wegfall der allgemeinen Ausgangsbeschränkung in Bayern ab dem 06.Mai 2020 ist es wieder erlaubt, die eigene Wohnung ohne triftigen Grund zu verlassen. Besichtigungen von Immobilien sind somit für Interessenten unter Einhaltung von Distanz- und Hygienevorschriften ohne dem Vorliegen eines besonderen Ausnahmefalles wieder möglich. 

Erstmeldung vom 22. April 2020

In einer vom bayerischen Staatsministerium des Inneren veröffentlichten Stellungnahme zu Vermietungsobjekten wird erklärt, dass Besichtigungen aus wichtigen Gründen erlaubt sind.

Kaufinteressenten werden von uns bei konkretem Kaufinteresse selbstverständlich vorgemerkt. Nutzen Sie weiterhin die Chance, auf dem Münchner Immobilienmarkt zu investieren und lassen Sie sich unverbindlich in unserer exklusiven Kundendatei registrieren. So erhalten Sie rasch Informationen über neue, attraktive Angebote.